KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN
KUNDE:
NEUES MUSEUM BIEL
AUSSTELLUNG:
L'OMBRE/DER SCHATTEN

Eine Auftragsarbeit für das Neue Museum in Biel im Rahmen einer Ausstellung zum Thema "L'ombre/Der Schatten".
Basis für das Bild war das 1832 entstandene Gemälde "Die Erfindung der Malerei" von Eduard Daege, der sich dabei auf Plinius' Legende vom Ursprung der zeichnenden Künste stützt: Debutades, Tochter eines Töpfers in Korinth, zieht, bevor ihr Geliebter auf die Reise geht, den Umriss seines Schattens an der Wand nach, um das Bild des Geliebten festzuhalten.

Die Arbeit versucht dem Besucher den Mythos der Entstehung der Malerei auf eine spielerische Art erfahrbar zu machen: Die Museumsbesucher konnten vor unserem Wandgemälde ihren Schattenriss selber nachzeichnen.

Der Auftrag umfasste die anfängliche Skizzenarbeit, das Austesten der Wirkung mithilfe von 3D Renderings und das Anfertigen der Wandmalerei.
Teamarbeit mit Simon Müller (www.soio.ch).